»Land in Sicht« bekommt neue Follower*innen

Auf dem Herbstsymposium »BANDEN BILDEN – Vermittlungsstrategien für den künstlerischen Dokumentarfilm« der Dokumentarfilminitiative in Köln ist unser Projekt auf viel Interesse gestoßen, sowohl von Seiten der Veranstalter*innen und der Referent*innen als auch des Publikums. Einige sind gespannt, wie es weiter geht und möchten auf dem Laufenden gehalten werden.

Wir durften Anregungen und Ideen zur Umsetzung mitnehmen und fühlen uns gestärkt und voller Energie. Rechtzeitig dazu wurden unsere Teaser, die aus dem Material der verschiedenen Filmgruppen entstanden sind, fertig und konnten begleitend zu unserem Programmwerkstatt-Beitrag gezeigt werden:

Wir sind immer noch ganz erfreut, mit unseren Erfahrungen innerhalb unseres »Land in Sicht«-Pilotprojekts etwas zu dieser interessanten, unterstützenden, verbindenden, sensibilisierenden und angenehmen Veranstaltung beigetragen zu haben und freuen uns über die Banden, die wir vor Ort in Köln gebildet haben, als auch über unsere im Mai gebildete Bielefelder »Land in Sicht«-Dokumentarfilmbande, durch die es erst dazu gekommen ist. Herzlichen Dank an Judith Funke und das gesamte Team der Dokumentarfilminitiative für die Einladung.

Unter dem untenstehenden Link sind viele der Symposiumsbeiträge, die innerhalb der beiden Tage live gestreamt wurden, nachzuhören:

https://www.youtube.com/channel/UCglSEud5jXh9E4yW3AOt-vQ

Während der Programmwerkstätten gab es keinen Livestream.

Unsere Empfehlung ist vor allem der erste Impulsvortrag des ersten Tages von Kerstin Stutterheim (Rektorin der Kunsthochschule für Medien Köln) Min. 18:58-32:20: https://www.youtube.com/watch?v=X4a42Q5-FPw&t=1138s